Anmelden zum Quereinstieg ins Abendgymnasium

Wer von einem anderen Gymnasium für Erwachsene wechselt oder durch Zeugnisse nachweist, dass er bereits über entsprechende Qualifikationen verfügt, kann in eines der laufenden Semester aufgenommen werden.

Gegebenenfalls ist ein Test in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik zu schreiben. Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Beratungstermin bei der Schulleitung (Tel. 06103 / 3131- 6840).

 

Laden Sie sich hier die für Sie zutreffenden Vorbereitungsmaterialien für die Eignungsprüfungen herunter.
Den am 5.5.2017 aktualisierten Zugangscode für ALLE Materialien erhalten Sie bei der Anmeldung im Sekretariat.
Auch wenn Sie sich vor dem 5.5.2017 angemeldet haben, benötigen Sie den aktualisierten Code!

Vorbereitungsmaterialien für die Einungsprüfungen zum Einstieg in E1:

Vorbereitungsmaterialien für die Eignungsprüfungen zum Einstieg in E2:

 Vorbereitungsmaterialien für die Eignungsprüfungen zum Einsteig in Q1:

Laden Sie sich zum Öffnen der Dateien bitte den Adobe Acrobat Reader herunter.


 Aufnahmebedingungen

In ein Abendgymnasium kann aufgenommen werden, wer

  • mindestens 18 Jahre alt ist,
  • eine Berufsausbildung abgeschlossen hat oder spätestens zu Beginn der Einführungsphase eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweisen kann,
  • in einem strukturierten Beratungsgespräch nachweist, dass Motivation und Lernhaltung ein erfolgreiches Arbeiten erwarten lassen und
  • die Eignungsprüfung besteht, durch die festgestellt wird,
  • ob Deutsch als allgemeine Unterrichtssprache hinreichend beherrscht wird,
  • ob die Vorkenntnisse eine erfolgreiche Mitarbeit im Bildungsgang erwarten lassen,
  • welche individuellen Fördermaßnahmen gegebenenfalls erforderlich sind.
  • Die Führung eines Familienhaushalts ist der Berufstätigkeit gleichgestellt.
  • Eine durch Bescheinigung der Agentur für Arbeit nachgewiesene Arbeitslosigkeit kann bis zu einem Jahr berücksichtigt werden. Dieser Zeitraum kann nur überschritten werden, wenn eine Studierende oder ein Studierender während der Vorkursphase erneut arbeitslos wird.
  • Wehr-, Zivil-, entwicklungspolitischer Freiwilligen- oder Bundesfreiwilligendienst bzw. ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr werden auf die Berufstätigkeit angerechnet.
  • Der Bewerber darf nicht bereits die Allgemeine Hochschulreife erworben haben.

0
0
0
s2sdefault